Die Festung war der Protagonist der bekannten Fernsehsendung Freedom, die im vergangenen Winter auf Kanal 5 ausgestrahlt wurde. Ihre ganze Pracht konnte bewundert werden und es wurden Anekdoten und die Geschichte der berühmtesten Festung der Insel Elba erzählt: il Castello del Volterraio.

Geschichte einer uneinnehmbaren Festung

Erbaut um 1200, ist der Ursprung und Name der Festung immer noch geheimnisvoll. Sie ging in die Hände von Etruskern, Römern und Pisanern über und erlangte 1402 den Ruf einer “uneinnehmbaren Festung”, als die Genuesen versuchten, die Insel zu erobern. Trotz den zahlreichen Versuchen der Ligurier fiel Volterraio nie: fest und stolz beobachtete sie alles von ganz oben des gleichnamigen Berges aus.

Im Jahr 1544 versuchte eine weitere Person von historischem Ruhm sich diese “echte Festung” anzueignen, aber der Versuch kam sehr teuer zu stehen! Tatsächlich wurde Barbarossa und seine Piratenbande mit solchen Impulsen zurückgeschlagen, dass sie bald, mit eingezogenem Schwanz,  ihre Anker aus dem Hafen von Portoferraio hoben und kapitulierten.

1548 ging die «Wunderfestung» in die Hände von Cosimo de Medici über und verwandelte sich vorübergehend in einen “Aussichtsturm”, von dem aus der Zugang zum Hafen von Portoferraio perfekt kontrolliert werden konnte. In Portoferraio waren Bauarbeiten für zwei weitere Festungen im Gange, Forte Falcone und Forte Stella, beauftragt vom Herr aus Florenz. Im Jahr 1700, als die Befestigungsarbeiten von Portoferraio längst abgeschlossen waren und die Piratenüberfälle endeten, begann Elba eine Zeit der Ruhe zu genießen und Volterraio setzte sich stillschweigend zur Ruhe. Die Insel brauchte seine Dienste nicht mehr und so wurde Volterraio vergessen: das war der Beginn des Niedergangs der Festung, die jahrelang die Rettung für die Bewohner dieses Teils der Insel darstellte.

Vernachlässigung verwüstet die Festung, die Elbaner hören sie schreien, verzweifeln, um Hilfe bitten, aber leider sind sie hilflos und müssen mit Tränen in den Augen mitansehen, wie sie zusammenbricht. Das Wunder ereignete sich 1999, dem Jahr, in dem die Parkbehörde es kaufte. Von diesem Tag an begann eine Reihe von Restaurierungsprojekten mit dem Ziel, den Niedergang zu stoppen, in dem es sich leider befand. Von 2013 bis 2016 wurde Volterraio fast vollständig “neu gestaltet“: Wenn das Betreten zuvor praktisch unmöglich und gefährlich war, ist der Zugang jetzt sicher und einfach wie nie zuvor. Sogar die kleine Kirche von San Leonardo wurde würdig restauriert und ist dank ihrer Lage sicherlich eine der Hauptattraktionen des Ortes.

Die Wiedergeburt der Festung: Jetzt wollen alle das Schloss Volterraio besuchen!

Die Jahre, in denen es vergessen und beiseite geschoben wurde, sind vorbei. Jetzt hat sich das Schloss Volterraio gerächt, indem es zu einem der beliebtesten Orte für Liebhaber des Trekkings und der Geschichte der Insel geworden ist. Es wird sich nicht mehr allein fühlen, denn besonders von Frühling bis Herbst ist es von Menschen umgeben, die es für alles bewundern und respektieren, was es im Laufe der Jahrhunderte mitgemacht hatte, und für die Kraft, die sein Anblick auch heute noch inspiriert.

Wo immer Sie sich im zentralöstlichen Teil Elba’s befinden, Volterraio ist da, um Sie im Auge zu behalten: faszinierend, geheimnisvoll und mächtig wie kein anderes Denkmal auf der Insel. Der Besuch der Burg Volterraio wird zu einer Notwendigkeit, vom dem Moment an, wo Sie es von der Fähre aus sehen, die Sie von Piombino nach Portoferraio bringt. Wir können nur begeistert sein, wenn jetzt viele Touristen und Einheimische, diesen Ort voller Charme und Geheimnisse sehen wollen. Seine Hilferufe wurden gehört: Endlich ist die Festung nicht mehr sich selbst überlassen, sie hat ihre Würde gefunden. Ein glückliches Ende hat Volterraio wirklich verdient!