Portoferraio ist der einzige Hafen in Italien, wo man sowohl beim Ein- als auch beim Ausfahren Backboard hӓlt.

“Alle Männer und Schiffe sind in Portoferraio geschützt, der aufgrund seiner Größe der sicherste Hafen der Welt ist”, davon war Admiral Horace Nelson, einer der beliebtesten und berühmtesten Nationalhelden Englands überzeugt.

Die Stadt von Cosimo De’ Medici ist nicht nur ein Hafen!

Nelson hatte Recht, und wir werden nicht müde zu wiederholen, dass Portoferraio nicht nur ein Hafen ist. Portoferraio geniesst den Ruhm einer sicheren Bucht, aber oft, kaum aus der Fӓhre raus, wird der Ort verlassen, ohne Dinge von ӓusserster Wichtigkeit, Schönheit und Seltenheit zu bewundern.

Denken Sie nur an die Napoleon-Villen, die Medici-Festungen, die römischen Villen und die verschiedenen militärischen Architekturen wie den Torre della Linguella (sofort erkennbar an seiner seltenen achteckigen Form), um zu verstehen, dass Portoferraio viele Sehenswürdigkeiten in seinen Mauern verbirgt. Neben den Denkmälern bietet die “Stadt von Cosimo” im Sommer das, was mehr als Gold wert ist, nämlich sauberes Meer und wunderschöne Postkarten-Strände.

Argonauten und kristallblaues Meer, Portoferraio ist auch das

Die weißen Kiesstrände, die die Küste von Portoferraio charakterisieren, unter ihnen Sansone, Capo Bianco und Ghiaie, gelten als die schönsten auf der Insel Elba. Dank ihnen wurde Portoferraio ab den 1960er Jahren zu einem richtigen “Touristenort”. Insbesondere der Strand von Ghiaie  auch für die Legende, die ihn betrifft: Hier wischten sich die Argonauten, die einst an der Küste gelandet waren, ihren Schweiß mit den weißen und porösen Steinen ab, die ihn auszeichnen, und befleckten diesen für immer mit schwarzen und blauen Punkten.

Kuriositӓt: Victor Hugò verbrachte die ersten Jahre seiner Kindheit in Portoferraio und seine ersten Worte sprach er im «elbanischen "Dialekt".

Wenn Sie Ihre Fähre früh am Morgen gebucht haben, aber bereits wissen, dass Sie die bestellte Wohnung (oder das Hotel) nicht vor dem Nachmittag beziehen können, nutzen Sie die Gelegenheit, um diesen zu oft unterschätzten Ort zu entdecken. Ein Spaziergang durch die Straßen, durch die auch der Kaiser Napoleon schlenderte, ein Besuch in Museen, ein Sprung zum Strand, ein Aperitif auf dem Dock, während die Boote landen oder Segel setzen. Wenn Sie von der Fӓhre steigen, reisen Sie nicht in grösster Eile zu Ihrem ausgewӓhlten Ferienziel, sondern denken Sie daran, dass Ihre Ferien in Portoferraio beginnen!