Wenn sich der Sommer nähert und die Schulen dem Ende zugehen, ist es Zeit für ein bisschen Abwechslung. Die Insel Elba mit ihrem milden Klima und den tausenden von Möglichkeiten für Spass, Vergnügen und Entspannung ist der ideale Ort dem Alltag für eine Woche oder länger zu entfliehen.

Wenn Sie das Glück haben, im Mai oder Juni auf Elba Urlaub machen zu können, geben wir Ihnen gerne einige Tipps, die Ihnen hoffentlich nützlich sein werden.

JEDEN TAG EIN ANDERER STRAND, EIN ANDERES MEER!

Beginnen wir gleich mit dem Naheliegendsten, wenn wir an eine Insel denken: das Meer. Unser Rat ist es, jeden Tag den Strand zu wechseln. Entdecken Sie die wunderschönen und vielseitigen Strände, die die Insel bietet. Während der Hochsaison, in den Monaten Juli und August ist alles überfüllt, es bilden sich Schlangen und Verkehrstaus und Parkplätze sind Mangelware. Im Mai und Juni hingegen können Sie die Schönheit und Vielfältigkeit in vollen Zügen geniessen. Für einen Sprung ins Meer ist das Wasser jedoch noch eher kühl, aber während den wärmsten Stunden am Tag, wenn die Sonne schon recht stark scheint, können Mutige einen Sprung ins Wasser wagen und die erholende Frische im kristallklaren Wasser geniessen. Mieten Sie ein Kajak oder Tretboot um die vielen, kleinen Buchten erreichen zu können, die zwischen den Klippen liegen und zu dieser Zeit menschenleer sind.
Genügt das, um Sie für einen Urlaub im Mai oder Juni auf Elba zu überzeugen?

DÖRFER, DIE ZWISCHEN MEER UND BERGE GELEGEN SIND

Die Dörfer auf Elba: jeder Ort auf Elba hat seine eigene Geschichte, die von Piraten, Schlachten, Eroberungen, Verluste und harter Arbeit erzählt, aber auch von Fischerei, Wein und Landschaften.
Porto Azzurro mit seinen kleinen Läden und seiner hübschen Piazza am Meer, Capoliveri von wo aus das Meer von jedem Winkel sichtbar ist, Rio nell’Elba, unverändert, als wäre die Zeit stehen geblieben, Rio Marina, das im eigenen Licht erstrahlt. Und dann das historische Portoferraio und das aus jüngerer Zeit stammende Marino di Campo, vom ruhigen und frischen Marciana zum malerischen Marciana Marina. Wie wir alle wissen, ist es in den hektischen Sommermonaten, wenn alles überfüllt ist, kaum möglich, die Besonderheiten und Schönheiten jedes einzelnen Ortes zu bewundern. Enge Gassen, charakteristische Ecken, typische Lokale, überall auf Elba gibt es etwas zu entdecken und die beste Zeit um alles in Ruhe bewundern zu können ist zweifellos die Nebensaison.

ELBA UND DIE DELFINE

Ich stamme aus Elba und wohne seit immer auf der Insel. Eine elbanische Familie, wie meine, würde im Mai und Juni nie auf einen Bootsausflug verzichten und zwar aus einem Grund: DELFINE! Dann, wenn das Meer noch nicht mit Yachts, Motorbooten, Segelbooten und Schlauchbooten überfüllt ist, kann man leicht Delfine schwimmen sehen.

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich als Kind zum ersten Mal live Delfine sah: eine ganze Familie sogar mit einem Delfinbaby! Es war ein wunderschönes Erlebnis und öfters konnte ich es wieder erleben.

Elba, zusammen mit den anderen Inseln des toskanischen Archipel ist internationaler Wallfahrtsort der Meeressäuger. Es handelt sich um ein Meerschutzgebiet, das Teil des italienischen, französischen und monegassischen Gebietes ist. Die unvergesslichen Begegnungen mit den Delfinen haben sich in den letzten Jahren verhäuft und in den Sommermonaten werden touristische Ausflüge und Exkursionen zur Walsichtungen organisiert. Nicht nur Delfine sind sichtbar, sondern auch Finnwale, Pottwale, Teufelsfische und Schildkröten. Denken Sie an Ihre Kinder und das Gesicht, das sie machen werden, wenn sie zum ersten Mal Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum sehen werden!

AB AUFS RAD

Mai ist der ideale Monat für Radfahrer. Die Legend Cup, die als eine der schönsten Marathons von Weltniveau gilt, ist für die Elbaner ein sehr wichtiges Ereignis. Radfahrer aus der ganzen Welt, Weltklassefahrer, Profis und Amateure fordern sich gegenseitig heraus und radeln zwischen Himmel und Meer durch die wunderschönen Wege des Monte Calamita, im Capoliveri Bike Park. Jeder kann an dieser einzigartigen Veranstaltung teilnehmen. Diejenigen, die keine Herausforderungen mögen, können am Ende des Rennens diese Sensation stressfrei und mit Genuss nachfühlen, dank einer genau markierten Piste.

Falls Sie sich zum ersten Mal in diesem Labyrinth von kleinen Strassen und atemberaubenden Panoramas orientieren möchten, keine Sorge, denn jeder Weg ist durch eine Farbe und ein Schild gekennzeichnet, das folgende Angaben enthält:

-Name der Rennstrecke
-Ort
-Richtung
-Track-Nummer der Strecke, so dass sie auf der Bike Parkkarte leicht zu finden ist

Sie können kaum verloren gehen, was aber ehrlich gesagt, an einem solch einzigartigen Ort halb so schlimm wäre!

DIE MUSEEN, DIE „MEDICI“ UND DAS SYMPATHISCHE GESPENST

Elba ist reich an Geschichte, ersichtlich an den vielen, archäologischen Funden, die noch vollständig erhalten sind. Ein Beispiel ist die wunderschöne Festung der „Medici“ in Portoferraio. Forte Falcone, Forte Stella, Torre della Linguella und die schöne Stadtmauer sind heute glücklicherweise nur noch eine Touristenattraktion, die die Besucher schon von der Fähre aus bewundern können.

Die Festung von Portoferraio ist von Mai bis Oktober geöffnet, und ist ein Besuch wert. Diese Festung behütet noch heute den historischen Kern und alten Hafen. Unterirdische Gänge, geheime Wege, Tunnel, kleine aufs Meer blickende Türen, Schilderhäuser: die Besichtigung dieser eindrucksvollen Mauern wird zu einer richtigen, kleinen Reise. Wer weiss, vielleicht haben Sie Glück und stossen in diesen engen Gassen und Geheimgängen auf das legendäre „Gespenst der Burgen“ und schaffen ein Selfie als Erinnerung. Sie wären nicht die ersten!

Nebst der Festung lohnt sich ein Besuch der Villa San Martino, Villa die Mulini, Wohnsitz Napoleons, Teatro die Vigilanti, Villa Romana delle Grotte, das archäologische Museum des Bergbaugebietes von Rio nell’Elba, das Mineral-Museum in Rio Marino, das Meeresmuseum und Capoliveris Minen.

Kurz, wenn Sie einen kulturellen Urlaub wünschen und mit Ruhe die Informationen im Innern der Museen lesen möchten, schöne Fotos machen möchten und die Umgebung geniessen möchten, sind Mai und Juni die richtigen Monate!

HISTORISCHE EREIGNISSE

Mai und Juni sind zweifelsohne Napoleon’s Monate und folglich bereitet sich Portoferraio dementsprechend auf diesen geschichtlichen Nachlass vor. Die Stadt belebt sich mit Gendarmen in epochalen Uniformen und Damen in wunderschönen Kostümen, die unbeschwert durch die Gassen schlendern. Ein vergnüglicher und so andersartiger Spaziergang in Begleitung historischer Persönlichkeiten, einige sehr berühmt, andere weniger, jeder aber wohl in seiner Rolle.

Das gleiche geschieht auch in Porto Azzurro wo im Juni mit Paraden und Musik Paolina Bonapartes Ankunft gefeiert wird.

Ebenfalls im Juni findet in Portoferraio, auf dem Platz des Kulturzentrums De Laugier der „Gran Ballo“ in historischen Kostümen statt. Wer weiss, vielleicht können Sie auf Einladung eines feinen Herrn oder einer schönen Dame einen Tanz wagen? Kurz und gut: nicht jeden Tag bietet sich eine solche Gelegenheit, und die wollen Sie sich doch nicht entgehen lassen, oder?